MIC-Flowmeter

Die zuverlässige Durchflussmengen-Messung

Wir optimieren mit Ihnen zusammen die Erfassung der Mengenströme in Ihrer pneumatischen Förderung

Holen Sie sich jetzt Ihr Angebot ein und wir beraten Sie gerne individuell zu Ihrem Anwendungsfall.

MIC Smart Durchflussmessung pneumatische Förderung Flugförderung Schüttgutmessung Anwendung Kalksteinmehl

Sofort Beratung: +49 (0) 29 61 – 96 56 86

Ihr Mehrwert

~

Sicher

Hohe Betriebssicherheit
L

Wartungsfrei

Keine Wartung nach dem Einbau notwendig

M

Wahlweise

Version für den Ex-Bereich Zone 20, 21 und 22

N

Simpel

Einfacher Einbau in bestehende Rohrleitungen ohne zusätzliche Bauhöhe oder Umbauten

Berührungslos

Wandbündige Messung, daher verschleißfrei

Intelligent

Erfasst nur „bewegte Partikel“
[

Umfassend

Bis zu 140°C und 15 bar

Warum ist der MIC-Flowmeter das Richtige für meine Anlage?

MIC Smart Mikrowellen-Durchflussmessung pneumatische Förderung Flugförderung Schüttgutmessung einfache Montage

Wir helfen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung, die richtige Messung für Ihren Produktstrom zu finden.

Holen Sie sich Ihr Angebot ein und wir unterstützen Sie, gerne auch telefonisch unter:

+49 (0) 29 61 – 96 56 86

Sicher kennen Sie das:

Sie benötigen ein zuverlässiges Durchflussmessgerät in der pneumatischen Förderung oder einer Freifall-Leitung.

Das Gerät sollte den Durchfluss überwachen und dabei möglichst wartungsfrei und einfach zu montieren sein, sodass keine Änderungen an der Anlage vorgenommen werden müssen.

Am besten so:

Der MIC – Sensor bietet eine kostengünstige Lösung zur Kontrolle der Durchsatzleistung in der pneumatischen Förderung oder in der Freifall-Leitung.

Der Sensor wird wandbündig montiert und ist daher wartungs- und verschleißfrei. Die Messung basiert auf der Erfassung der Reflektion von Mikrowellenstrahlung durch das, in der Rohrleitung geförderte, Produkt.

Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch die Datenblätter unserer Produkte zu.

Tragen Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zu den gewünschten Datenblättern.

Wie funktioniert der MIC-Flowmeter?

Das Mikrowellen-Messsystem MIC besteht aus einem Sensorkopf mit integrierter Auswerte-Elektronik und einem Edelstahl Hohlleiter als Sensor.

Zur Montage wird zunächst ein Loch für den Einbaustutzen in die Rohrleitung gebohrt.

Der Einbau des Sensors erfolgt wandbündig – die Messung ist somit verschleiß- und wartungsfrei.

Der Sensor sendet an seiner Stirnseite eine Messfrequenz von 24 GHz aus. Die geförderten Feststoffpartikel reflektieren ein Impulsspektrum, aus dem über einen patentierten Algorithmus Massenstrom und Geschwindigkeit ermittelt werden.

Die im Sensorkopf integrierte Auswerte-Elektronik gibt den Durchflusswert in kg/h (t/h), die Geschwindigkeit in m/s, sowie die absolute Durchflussmenge in kg oder t an eine Steuerung oder Anzeige weiter.

Bei der Kalibrierung des Sensors kann der Signalverlauf mit Hilfe der, zum Lieferumfang gehörenden Software, übersichtlich dargestellt werden.

Das System ist weitgehend unabhängig von Druck und Temperatur und bietet somit eine zuverlässige Grundlage zur Überwachung, Messung und Regelung von Schüttgütern in der pneumatischen Förderung, in Freifall-Leitungen und Übergabeschurren.

Bei Rohrleitungs-Durchmessern oberhalb von 300 mm sollte, zur Erhöhung der Messgenauigkeit, ein zweiter Sensor montiert werden.

Dadurch ergibt sich ein reproduzierbarer Mittelwert auch bei ungleichmäßiger Verteilung der Feststoffpartikel.

MIC Smart Durchflussmessung pneumatische Förderung Flugförderung Schüttgutmessung
Materialien

Sensor:
Edelstahl V4A mit Keramikschutz

Gehäuse:
Aluminium

Schutzart:
IP 66

Einbaustutzen:
1“ NPT

Optional:
Ex-Schutz für Zone 20 innerhalb der Rohrleitung, Zone 21/22 außerhalb der Rohrleitung

Technische Daten

Einspeisung:
24 VDC

Stromaufnahme:
400 mA

Messfrequenz:
K – Band (24, 125 GHz)

Ausgang:
2x 4-20 mA (nicht normiert), Impulsausgang, oder ModBus

Genauigkeit:
+/- 2 – 5%

Arbeitstemp.-Bereich:
-10°C bis 70°C / optional bis 140°C

Rohrleitung:
DN50 bis DN300, sowie rechteckige Kanäle; größere Durchmesser mit mehreren Sensoren

Abmessungen:
Sensorgehäuse 115x90x82 mm, Hohlleiter 150×19 mm oder 250×19 mm

Häufig gestellte Fragen

Bei welchen Produkten lässt sich der Durchfluss messen?

Das Mikrowellen System MIC wurde zur kontinuierlichen Mengenerfassung von pneumatisch geförderten (Flugförderung) und frei fallenden Schüttgütern entwickelt. Daher kann ein sehr breites Spektrum an Produkten gemessen werden.

Welche Messbereiche können abgedeckt werden?

Der MIC-Sensor ist für Massenströme bereits ab wenigen kg/h bis zu mehreren 100 t/h geeignet. Der mögliche Durchsatz hängt vom Durchmesser und der Querschnittsfläche der Rohrleitung ab.

Woher weiß ich, ob mein Produkt/meine Anwendung mit dem MIC-Sensor gemessen werden kann?

Das Messsystem ist weitgehend unabhängig von Druck und Temperatur. Partikelförmige Produkte in der Flugförderung (pneumatische Förderung) oder im freien Fall können mit dem System gemessen werden. Voraussetzung für eine gute Messgenauigkeit ist eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Partikel in der Rohrleitung. Bei Dickstrom- oder Klumpenförderung reduziert sich die Messgenauigkeit. Die Ein- und Auslaufstrecke beträgt, idealerweise, ein Mehrfaches des Rohrleitungsdurchmessers. Gerne unterstützen wir Sie bei der Bestimmung der optimalen Position des MIC-Sensors.

Wie hoch ist die Genauigkeit des Systems?

Die typische Messgenauigkeit in der pneumatischen Förderung liegt zwischen 2 – 5 % bzw. 5 -10 % in Fallrohrleitungen. Voraussetzung für eine gute Messgenauigkeit ist eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Partikel des zu messenden Schüttgutes in der Rohrleitung.

In welchen Anwendungsfällen wird der MIC-Sensor genutzt?

Steuerung und Kontrolle von Prozessen, Bilanzierung von Stoffströmen, Prozesskontrolle, Durchflussüberwachung (Flow/NoFlow-Variante), kontinuierliche Dosierung und Regelung von Zuschlagsstoffen.

Wo liegen die Grenzen des Systems?

Da das Mikrowellen Signal des Sensors die Partikelgröße und Menge jedoch keine Dichte ermittelt, muss das System bei einem grundlegenden Produktwechsel oder größerer Änderung der Schüttguteigenschaften (z.B. Feuchte) neu kalibriert werden.

Wie hoch ist der Wartungsaufwand?

Der Mikrowellensensor erfasst berührungslos den Durchsatz von Schüttgütern in Rohrleitungen und ist daher wartungsfrei. Der Edelstahl-Messstutzen aus V4A ist zusätzlich mit einer keramischen Schutzfläche verkleidet. Die Hochtemperatur-Ausführung lässt sich bis zu 140°C einsetzen.

In welchen Branchen wird der MIC-Sensor eingesetzt?

Das Messprinzip ist für verschiedenste Produkte und daher nahezu alle Branchen geeignet.

Welche Schnittstellen sind möglich bzw. welche Informationen werden übermittelt?

Die Auswerteeinheit sitzt beim MIC Smart – anders als bei früheren Modellen – im Kopf des Sensors. Die Elektronik bietet zwei 4-20 mA Analogausgänge (beispielsweise zur Übertragung der Durchflussmenge mit Kanal 1 und der Geschwindigkeit mit Kanal 2) sowie einen Impulsausgang. Weiterhin steht eine serielle RS485-Schnittstelle (Abfrage via Modbus-Protokoll) sowie optional Profibus DP zur Verfügung.

Wir unterstützen auch Sie gerne persönlich bei Ihrer Planung.
Unkompliziert, individuell & praxisorientiert