FlowSlide

Präzises und wartungsfreies Schüttstrom – Messgerät für frei fließende Schüttgüter

Wir optimieren mit Ihnen zusammen den Ablauf Ihrer Anlage und die Messung Ihrer Schüttgüter

Holen Sie sich jetzt Ihr Angebot ein und wir beraten Sie gerne individuell zu Ihrer Durchlaufwaage FlowSlide.

FlowSlide Durchflussmessung Durchflusswaage Dosierung Schüttgüter präzise robust Freifall Messung Feststoffe Granulat rieselfähig

Sofort Beratung: +49 (0) 29 61 – 96 56 86

B + B Anlagentechnik

Degussa Krefeld

Ruhrkohle AG

Steag RWE

Ihr Mehrwert

i

Unabhängig

Messung nahezu unabhängig von Korngröße und Dichte

L

Vorinstalliert

werksseitige Vorkalibrierung möglich

N

Wartungsarm

Einfach Instand zu halten durch geringen Wartungsaufwand

U

Präzise

hervorragende Reproduzierbarkeit und Genauigkeit

Warum ist das FlowSlide System das Richtige für meine Anlage?

Wir helfen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung, das richtige System für Ihre Anwendung zu finden.

Holen Sie sich Ihr Angebot ein und wir unterstützen Sie, gerne auch telefonisch unter:

+49 (0) 29 61 – 96 56 86

Sicher kennen Sie das:

Sie benötigen ein zuverlässiges Durchflussmessgerät für fließfähige Schüttgüter.

Sie möchten damit kontinuierlich messen, mischen, dosieren oder Silofahrzeuge beladen.

Das Gerät sollte wartungsfrei sein und eine gute Genauigkeit unabhängig von den Eigenschaften des Produktes bieten.

Am besten so:

Mit dem FlowSlide Messsystem können Sie alle fließfähigen, trockenen Schüttgüter präzise und wartungsfrei messen.

Das Gerät ermittelt die Durchsatzleistung im „freien Fall“ über die Fliehkraft. Diese Kraft ist direkt proportional zur Masse.

Die Messbereiche gehen von 30 kg/h bis über 300 t/h.

Wie funktioniert das  FlowSlide System?

Das zu messende Produkt wird im FlowSlide über eine kreisförmige Rutsche geleitet.

Es erzeugt dort eine Zentripetalkraft, die direkt proportional zur Durchsatzmenge ist.

Durch die spezielle Krafteinleitung heben sich die Reibungskräfte entlang der Messrutsche auf – daher ist die Messung weitgehend unabhängig von Schüttdichte, Korngröße und Elastizität.

Auswerteelektronik FlowSlide Amplifier Verstärker Messverstärker Waage Durchflussmessung
Technische Daten

Korngrößenbereich:
0 – 30 mm

Schüttdichte:
0,04 – 3,5 kg/l

Sensor:
C3 – 3000 Teile

Versorgung Sensor:
5-15 VDC (über Elektronik)

Schutzart Sensor:
IP 68

Systemgenauigkeit:
+/- 0,5 %

Reproduzierbarkeit:
+/- 0,1 %

Materialien

Produktberührend:
Edelstahl oder Hardox 400

Gehäuse:
Aluminium – optional: Edelstahl oder Kunststoff

Bauhöhe:
Baby FlowSlide = 395 mm /
FlowSlide = 700 mm /
Maxi FlowSlide = 1050 mm

Messbereiche:
1 / 5 / 25 / 50 /
80 / 150 / 300 m³/h

Elektronik

Anzeige:
Beleuchtetes Farbgrafik-Display
kg/h, kg (t) absolut, Trend-Display

Einspeisung:
110-240 VAC oder 12-30 VDC

Eingang:
Vollbrücken-DMS / Eingänge für Tara & Dosierstart, etc.

Ausgänge:
Zählimpuls / 4-20mA/ Abreinigung

Optional:
RS 232 / RS 485 / Profibus /
Profinet / Modbus TCP /
WLAN / Dosierkontakte

Gehäuse:
Edelstahl

Schutzart:
IP 67

Montageart:
Wandmontage oder Schalttafel-Einbau

Arbeitstemp.:
-10°C – 40°C

Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch die Datenblätter unserer Produkte zu.

Tragen Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zu den gewünschten Datenblättern.

Häufig gestellte Fragen

Bei welchen Produkten lässt sich der Durchfluss messen?

Die Durchlaufwaage FlowSlide eignet sich für alle fließfähigen und nicht anbackenden Produkte.

Daher lässt sich ein breites Spektrum verschiedenster Produkte wie Kunststoffgranulate, Getreide, Styropor, Holzpellets, getrocknete Petersilie, Katalysatoren, Sand, u.v.m. messen.

Schüttdichten von 40 kg/m³ bis 3.500 kg/m³ sind mit dem FlowSlide messbar.

Für welche Anwendungsfällen wird das FlowSlide genutzt?

Bilanzierung von Stoffströmen, LKW-Verladung, Prozesskontrolle, Dosierung, präzise kontinuierliche Mischprozesse

Woher weiß ich, ob mein Produkt / meine Anwendung mit dem FlowSlide gemessen werden kann?

Produkte mit einem sehr guten Fließverhalten wie Kunststoffgranulate, viele Pellets oder Getreide sind in jedem Fall für das FlowSlide geeignet.

Pulver sind, sofern Sie gut fließfähig sind, ebenfalls gut messbar.

Bei kritischen Produkten kann ein Testlauf mit 3 – 5 Liter Material bereits Aufschluss über das Fließverhalten im Gerät geben. Sprechen Sie uns hierzu gerne an!

Welche Messbereiche können abgedeckt werden?

Das kleinste Gerät, Baby-FlowSlide 05, kann bereits ab 100 l/h präzise messen.

Das größte Gerät, Maxi-FlowSlide 300, misst bis 300 m³/h. Die Geräte werden anhand des maximalen Volumenstromes ausgewählt.

Gemessen wird der Massenstrom in kg/h oder t/h und die geförderte Menge in kg oder t.

Was muss man wissen, um das korrekte System auszusuchen?

Wichtig ist, dass das Produkt frei fließt und nicht anbackt oder klebt.

Das FlowSlide kann Produkte mit einer Schüttdichte von 0,03 bis 4 kg/Liter präzise erfassen.

Bei der Auslegung der Messstelle sollte auch die Art der Beschickung (Zellradschleuse, Schnecke oder Förderband) berücksichtigt werden. Es ist wichtig, dass keine stärkere Luftströmung durch das Gerät geht.

Über- oder Unterdruck sind dagegen kein Problem. Gern stellen wir im Vorfeld eine Dokumentation mit Montagehinweisen zur Verfügung.

Wo liegen die Grenzen des Systems?

Bei stark anbackenden oder nicht fließfähigen Materialien und Flüssigkeiten im Allgemeinen ist das FlowSlide nicht zur Durchflussmessung geeignet.

Fälle mit Volumenströme kleiner 100 l/h oder mit sehr kleinen Dosiermengen müssen individuell geprüft werden.

Wie ist die Lebensdauer (Standzeit) eines FlowSlide Systems?

Es gibt keine Begrenzung der Lebensdauer. Die Produkt führenden Teile sind aus hochwertigem Edelstahl.

Mit normalen Produkten (Flugasche, Zement, Getreide, Kunststoffgranulat, u.v.m.) hält die Messrutsche mehr als 5 Jahre.

Bei abrasiven Produkten wie Raps oder Kakaobohnen können die Produkt berührenden Teile aus Hardox gefertigt werden.

Wie viele FlowSlides kann man an die Auswerteeinheit anschließen?

Um die hohe Genauigkeit von 0,5% zu erreichen muss 250 – 500 mal /Sekunde gemessen werden.

Daher kann nur ein System an die Elektronik angeschlossen werden.

Ist die Elektronik mit dem Grafik Display optional und kann man die Daten über eine RS232 / RS485 Schnittstelle abrufen?

Die Elektronik ist gehört zum Standard Lieferumfang und wird für die hohe Abtastrate, die Filterung und die hohe Genauigkeit benötigt.

Die FlowSlide Mechanik hat lediglich einen Wägezellen Ausgang.

Wie lang ist die Aufzeichnung des Durchflusses in der Anzeige der Elektronik? Welche Daten und Summen zeigt die Elektronik an?

Die Elektronik hat drei Mengenzähler. Diese speichern den absoluten Durchfluss solange, bis sie zurück gesetzt werden. Der Durchsatzgraph (kg/h oder t/h) zeigt nur 30 Minuten.

Das grafische Display visualisiert kg/h oder t/h, absolute kg oder t (3 Zähler), das Wägezellensignal (mV/V) sowie das Abreinigen der Messrutsche.

Fehler werden ebenfalls im Display angezeigt. Durchfluss und absolute Mengen können auch langfristig auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Die Elektronik bietet standardmäßig als Ausgang 4–20 mA, einen Impulsausgang, Modbus TCP sowie optional Profibus, Profinet sowie weitere Schnittstellen.

Wie hoch ist der Wartungsaufwand?

Da im Gerät keine beweglichen Teile vorhanden sind, ist das FlowSlide praktisch wartungsfrei.

Lediglich die Produkt berührenden Teile müssen bei stark schleißenden Medien nach Bedarf getauscht werden.

Bei abrasiven Produkten besteht die Option, die Produkt berührenden Teile aus Hardox-Blechen zu fertigen oder eine Hartverchromung dieser Teile durchzuführen.

Wenn die Abreinigung installiert ist, welche zusätzliche Wartung ist erforderlich?
Das FlowSlide benötigt keine periodische Wartung, wenn die zu messenden Produkte trocken sind und nicht anhaften.
Kann ein FlowSlide vom Werk aus vorkalibriert werden?

Grundsätzlich wird jedes Gerät werkseitig vorkalibriert.

Durch die Fertigung auf 5-Achsmaschinen können die Geräte mechanisch so exakt gefertigt werden, dass selbst eine rechnerische Kalibrierung über die Größe der Wägezelle ausreicht.

Trotzdem empfiehlt sich eine Kalibrierung nach dem Einbau, da diese unterschiedliche Einlaufsituationen kompensiert.

Eine Systemgenauigkeit von unter 1 % ist nur mit einer Kalibrierung vor Ort zu erreichen.

Was ist der Unterschied zu einer Prallplattenwaage?

Das FlowSlide erfasst den Durchsatz über die Zentripetalkraft. Diese ist direkt proportional zum Massenstrom.

Daher hat bei der FlowSlide Messung die Schüttdichte, die Korngröße und die Reibung nur einen geringen Einfluss auf die Messgenauigkeit. Eine Prallplatte detektiert den Aufprallimpuls durch das Produkt.

Dieser ist stark von den Eigenschaften des Produktes abhängig. Geringe Unterschiede in Dichte, Feuchte oder Elastizität können, selbst bei gleichen Produkten, dass Messergebnis erheblich verfälschen.

Bei Änderungen der Produkteigenschaften muss die Prallplattenwaage zwangsläufig neu kalibriert werden. Fluidisierte Pulver lassen sich mit einer Prallplattenwaage nicht sinnvoll messen.

Wir unterstützen auch Sie gerne persönlich bei Ihrer Planung.
Unkompliziert, individuell & praxisorientiert